Bushaltestelle an der Grundschule Venne

„Die SPD in Ostercappeln war und ist weiterhin für eine Verlegung der Bushaltestelle näher zur Grundschule Venne. Die Gegebenheiten vor Ort sind nach wie vor angespannt. Wir bleiben dabei: die Sicherheit unserer Kinder ist im Verhältnis natürlich sehr viel höher zu bewerten als der Schutz weniger Bäume, die an anderer Stelle, z. B. auf Ausgleichsflächen wieder aufgeforstet bzw. angepflanzt werden können,“ so Johannes Klecker, Vorsitzender der SPD-Ostercappeln, und Lothar Schröder, stellvertretender SPD-Ortsbürgermeister in Venne.

„Noch schwerer ist es nachvollziehbar, dass die Bürgerbeteiligung, die vor einem neuen Bebauungsplan immer stattfindet, Einwände aufnimmt und berücksichtigt, mehrere Wochen / Monate dauert, nicht von dem jetzigen Gegner der Haltestellenverlegung wahrgenommen wurde. Alle Einwände und Bedenken hätten berücksichtigt und vor allem öffentlich diskutiert werden können. Die SPD findet es sehr bedauerlich, dass eine Entscheidung, die parteiübergreifend und nach intensiver öffentlicher Abwägung, getroffen wurde, durch ein Einzelinteresse so blockiert wird“, so Christopher Schlicke, stellvertretender SPD-Ortsvereinsvorsitzender aus Venne, weiter.

Die SPD Ostercappeln hofft weiterhin, dass eine schnelle Verbesserung der Situation an der Grundschule herbeigeführt wird, damit unsere Kinder endlich einen sicheren Schulweg bekommen.