Sozialdemokratische Politik für die Gemeinde Ostercappeln

v.l.n.r. Georg Kleine, Heinz-Otto Müller, Frauke Hampe, Johannes Klecker, MdL Kathrin Wahlmann, Yannick Klecker

Sicherung des Wirtschaftswachstums und Ausbau von Arbeitsplätzen

Gemeinsam gut unterwegs

Die Gemeinde Ostercappeln hat als Wirtschaftsstandort an Attraktivität erheblich dazugewonnen. Dieses ist u. a. durch die Ausweisung von Gewerbeflächen erreicht worden. Außerdem sind die Unternehmen im Altkreis Wittlage sehr gut miteinander vernetzt. Durch diese Voraussetzungen und die allgemein gute wirtschaftliche Lage hat die Gemeinde Ostercappeln ihre Einnahmen mit den Gewerbesteuern verbessern können. Diesen Weg gilt es u. a. kontinuierlich weiter zu gehen.

Mit der Entstehung des Industrie- und Gewerbegebietes in Venne – ca. 22 ha groß –, dass voraussichtlich am Ende des Jahres baureif wird, haben wir die Möglichkeit, uns dann weiter zu steigern.

Mit der vorhandenen Waffelfabrik in Venne und dem damit verbundenen Nahwärmenetz haben wir die Chance, die Wärmeenergie auch im gewerblichen Bereich einzusetzen. Dies sollte verstärkt genutzt werden, da es sowohl dem Anbieter Vorteile in der Produktion verschafft, als auch dem Verbraucher enormen Nutzen bringt. Durch diese Verbindung von Ökologie und Ökonomie im gewerblichen Bereich werden dann langfristig das Wirtschaftswachstum gesichert und die Arbeitsplätze weiter ausgebaut. Die Gemeinde Ostercappeln ist mit diesem „intelligentem“ Gewerbegebiet anderen Kommunen weit voraus.

Weiterhin haben wir in den einzelnen Ortschaften Betriebe, die aufgrund ihrer historischen Entstehung und ihren besonderen Produktionseigenschaften aus heutiger Sicht nicht mehr in unsere Ortszentren hineingehören. Sie sind dennoch für unsere Gemeinde von unschätzbarem Wert und wir sollten, wenn die Unternehmer es wünschen, mit Hilfe unseres Dorfentwicklungsplans diese Betriebe möglichst in die Lage versetzen, dass sie in das Industrie- und Gewerbegebiet in Venne umsiedeln können. Zusätzlich schaffen wir dadurch in den Ortskernen weitere Möglichkeiten diese mit einer entsprechenden Umgestaltung der bisherigen Betriebsanlagen an Attraktivität zu steigern.

Dieses haben wir mit unserer Landtagsabgeordneten Kathrin Wahlmann SPD, die einer Einladung der SPD-Spitzen aus der Gemeinde Ostercappeln gefolgt war, vor Ort am Blockheizkraftwerk der Venner Energie besprochen.